logo!

Neues zum Buch

Herbstrisotto mit Fenchel und Champignons

Dinkelrisotto

Zutaten 1 Zwiebel, fein gehackt, 3 EL Olivenöl, 300 g Dinkel, 2 Zweige Thymian, 1 Liter Gemüsebrühe, 300 g Fenchelknolle mit Grün, in Rauten geschnitten, die Hälfte fein hacken, 200 g braune Champignons, vierteln, die Hälfte fein hacken, 1 Bund Petersilie, fein hacken, 1 Bund Schnittlauch, fein hacken, 100 ml Sahne, 1 Zitrone, 1 Prise Anis, 2 EL Butter, Pfeffer 100 g Parmesan, in Späne hobeln, 50 g Rucola, grob hacken.

Die Zwiebel in Olivenöl andünsten. Dinkel und Thymian zu den Zwiebeln geben und die Gemüsebrühe angießen. Etwa 40 Min. bissfest garen. 5 Min. vor Ende der Garzeit, den fein gehackten Fenchel und die Champignons unter den Dinkel mischen. Fenchel in Olivenöl andünsten, mit Zitronenschale und -saft abschmecken. Champignons in etwas Butter unter Wenden andünsten und pfeffern. Petersilie und Schnittlauch mit der Sahne fein pürieren und unter den Dinkel mischen. Etwas Rukola und Parmesan unter das Dinkelrisotto mischen, mit Fenchel und Champignons auf den Teller geben und mit dem restlichen Rucola und den Käsespänen garnieren.

 

Sommerlicher Salat mit gekeimten Quinoa

Quinoa Sommersalat

Zutaten: 100 g Quinoa, gekeimt (1 Tag), 100 g schwarze Linsen, gekocht, Zucchini und Kürbis, gewürfelt und in Butter mit etwas gemahlenem Chili angebraten, mit 1 Tasse Gemüsebrühe abgelöscht. Tomaten gewürfelt, etwas Basilikum, Neuseeländer Spinat, Kürbiskerne

Neuseeländer Spinat auf die Tellerränder legen. Dann die Hälfte des Quinoa auf die Teller verteilen, dann die Hälfte des warmen Gemüses, die Tomaten, die Linsen darauf verteilen, den restlichen Quinoa darüber geben und alle weiteren Schichten wiederholen. Etwas des Gemüsewassers, frischen Pfeffer und Kürbiskerne darüber streuen und mit Basilikum dekorieren.

Guten Appetit

gepoppter Amarant mit Schokolade

Schokolade mit Amaranthpops

Diese Schokolade natürlich ohne extra Zucker – Zutaten: 150 g Kakaobutter, 80 g Kakaopulver, 60 g Honig und gepuffter Amaranth nach Wunsch.

Die Kakaobutter im Wasserbad schmelzen (nicht zu heiß werden lassen!!) das Kakaopulver mit dem Schneebesen einrühren, dann den Honig untermischen, zum Schluss den Amaranth dazugeben – Nun mit einem Löffel kleine Portionen formen und auf einer Folie ablegen, und im Kühlschrank abkühlen lassen. Die Körnerköchin wünscht gutes Gelingen.

Möhren-Griesbrei mögen kleine Kinder bestimmt

Möhren-Griesbrei

Etwas für die Magen- und Darmentspannung: Möhren-Griesbrei

Zutaten für 2 Personen: 2 Möhren, fein gerieben 40 g Mandeln, gehackt oder gemahlen, 100 g Dinkel-Vollkorngrieß, 240 ml Gemüsebrühe/Wasser, 20 g Butter, etwas Korianderkraut.

Die Möhren putzen, waschen, fein reiben. Die Mandeln in einen Blitzhacker geben und hacken.

Die Gemüsebrühe in einen Topf geben, den Gries einrühren und aufkochen, dann 10 Min. quellen lassen. Die Butter untermischen, die Konsistenz ggf. mit Wasser regulieren, dann die Möhren und Mandeln zugeben.

Habermus frisch und lecker

Habermas nach Hildegard von Michaela

Hildegard von Bingen hat den Dinkel für das Habermus favorisiert und ihn mit Milch zubereitet. Die geriebenen Äpfel wurden bei Ihr gekocht. Ich liebe ihn nach einigen Experimenten allerdings so:

Zutaten: 2 Tassen Dinkelflocken oder Dinkelvollkorngries, 1 TL Bertram, 1 TL Galgant und/oder Ingwer, 2 EL Cranberrys etwas Zitrone, 2–4 EL Sahne, Zimt, Obst der Saison.

4 Tassen Wasser in den Topf geben … 2 Tassen Dinkelflocken und die Gewürze einrühren, aufkochen und quellen lassen. Wird er zu dick, evtl. mehr Wasser zugeben. 1 Apfel (mit Schale!) gewürfelt oder gerieben mit Zitronensaft und der Sahne unter das Mus rühren. Zimt, angeröstete Mandeln, Kürbiskerne, frische Beeren, Blüten … Wer es süßer mag gibt noch etwas Honig dazu.

 

PS. Das Rezept erscheint im Herbst in meinem neuen Buch: Vollwertkost für die ganze Familie.

Backkurs Sauerteig

Sauerteigbrot- Roggen

Zutaten für 2 Brote: 3 kg Roggen, 500 g Weizen, 500 Roggen-Schrot, 200 g Leinkuchen, 100 g Sanddornkernmehl (nur für ein Brot), 150 g Sonnenblumenkerne, Wasser, Salz, Brotgewürze, frisch gemahlen.

 

feiner Gemüsetopf

Spargel, Kohlrabi, feiner Gemüsetopf

Zutaten: Spargel, Kohlrabi, etwas Portulak oder Salat … Zitrone, frischer Pfeffer, Gemüsebrühe (selbstgemacht aus Gemüseabfällen, Gewürzen und natürlichem Meersalz), Butterschmalz

Spargel und Kohlrabi dünn! abschälen, kleinschneiden und in Butterschmalz andünsten. Mit Gemüsebrühe (2 EL p.P.) ablöschen und leise köcheln lassen. Wie lange? Das entscheidet jeder selbst, ich mag das zarte, junge Gemüse halbroh. Mit etwas Zitrone abschmecken, mit frischem Pfeffer bestreuen und grünen Salat dazu reichen. Ganz einfach – ganz lecker!

Eure Körnerköchin

Michaela Barthel

Rhabarberkuchen_3673-k

Jetzt, Ende April, Anfang Mai ist der Rhabarber besonders mild – und sehr saftig, wenn er frisch geerntet ist.

Für ein Blech:

Boden: Dinkel Hefeteig, 1 Ei, 500 g Vollkorndinkel, Wasser, 10 g Hefe. Den gegangenen Teig so dünn ausrollen, wie man mag und eine Weile ruhen lassen, dass er nochmal aufgeht. Bei mir ist von der Teigmenge noch ein Boden für einen Schnittlauchkuchen übriggeblieben, (hält sich im Kühlschrank ein paar Tage) da ich den Teig nicht dicker mag, als den Rhabargerguss.

5–6 Stangen Rhabarber, geschält, mit Honig eingestrichen/eingelegt, so dass er etwas Saft abgibt. Das ist zwar nicht viel Saft, aber etwas … 1 Saure Sahne, 1 Schmand, 1 Bio-Sahne, 4 Eier, etwas Honig (abschmecken). 100 g fein gesiebten Dinkel (die Schalen auf den Hefeteig streuen), und Vanille. Alles vermixen, lange und gründlich, damit es schön schaumig und locker wird!

Den Rhabarber auf dem Boden verteilen, den Rhabarbersaft mit dem Guss mixen und alles darüber geben.

Ca. 40 Min bei 170 Grad backen.

Guten Appetit wünscht die Körnerköchin

Der Kuchen war so zart und lecker, den mache ich nächstes Wochenende wieder – solange der Rhabarber noch so schön mild ist!

Leckere Brotaufstriche

Süße Aufstriche mit Kürbiskernen, Kakao, Mandeln …

Kürbiskerncreme:

Zutaten: 120 g Kürbiskerne, 100 g Erdnussmus, 60 g Honig, 1 TL getrocknete Minze,

optional: 50 g Butter

Die Kürbiskerne fein hacken. Die übrigen Zutaten gleichmäßig untermischen

 

Mandel-Schoko-Creme:

Zutaten: 150 g weiche Butter, 120 g Mandelmus (oder anderes Nussmus), 80 g festen Honig, 40 g Kakaopulver, 1 Prise Salz.

Die Butter schaumig schlagen und die übrigen Zutaten nach und nach dazugeben. Gleichmäßig verrühren und kalt stellen.

Weiße Bohnen mit frischem Olivenöl

Dicke weiße Bohnen

Zutaten: 250 g weiße Bio-Bohnen, getrocknet, 1 Liter Gemüsebrühe, 200 g Bio-Sahne ohne Carragen, weißer Pfeffer, fein gemahlener Chili, Salz (wenn die Gemüsebrühe nicht schon gesalzen ist). Für die Deko: Frisches gutes Olivenöl, Kreuzkümmel fein gemahlen

Die Bohnen über Nacht einweichen, das Einweichwasser abgießen und mit frischem Wasser zum Kochen bringen, abgießen, abschrecken und mit (selbstgemachter) Gemüsebrühe erneut aufsetzen, aufkochen und ca. 1,5 Stunden köcheln lassen.

Einige Bohnen entnehmen, den Rest pürieren, evtl. mit Brühe verlängern, sie sollte dickflüssig, sämig aber nicht breiig sein. Die ganzen Bohnen hinzugeben und Würzen. Die Sahne unterrühren (oder geschlagen in die Mitte der Teller/Schalen geben). Die Suppe auf Tellern oder in der Suppenbol servieren, mit Kreuzkümmel überpudern und mit Olivenöl und nach Belieben mit Sahne dekorieren.

Davor einen bunten, kräftigen Wintersalat mit Rüben, Kohl, Zwiebeln und bunten Blattsalat servieren.

Von einem guten Freund habe ich original syrischen, getrockneten Ziegenkäse im Thymianmantel – Thymian ist auch vorzüglich zu den Bohnen und er Käse, hauchfein geschnitten, sowieso!

Guten Appetit