logo!

Neues zum Buch

Leckere Brotaufstriche

Süße Aufstriche mit Kürbiskernen, Kakao, Mandeln …

Kürbiskerncreme:

Zutaten: 120 g Kürbiskerne, 100 g Erdnussmus, 60 g Honig, 1 TL getrocknete Minze,

optional: 50 g Butter

Die Kürbiskerne fein hacken. Die übrigen Zutaten gleichmäßig untermischen

 

Mandel-Schoko-Creme:

Zutaten: 150 g weiche Butter, 120 g Mandelmus (oder anderes Nussmus), 80 g festen Honig, 40 g Kakaopulver, 1 Prise Salz.

Die Butter schaumig schlagen und die übrigen Zutaten nach und nach dazugeben. Gleichmäßig verrühren und kalt stellen.

Weiße Bohnen mit frischem Olivenöl

Dicke weiße Bohnen

Zutaten: 250 g weiße Bio-Bohnen, getrocknet, 1 Liter Gemüsebrühe, 200 g Bio-Sahne ohne Carragen, weißer Pfeffer, fein gemahlener Chili, Salz (wenn die Gemüsebrühe nicht schon gesalzen ist). Für die Deko: Frisches gutes Olivenöl, Kreuzkümmel fein gemahlen

Die Bohnen über Nacht einweichen, das Einweichwasser abgießen und mit frischem Wasser zum Kochen bringen, abgießen, abschrecken und mit (selbstgemachter) Gemüsebrühe erneut aufsetzen, aufkochen und ca. 1,5 Stunden köcheln lassen.

Einige Bohnen entnehmen, den Rest pürieren, evtl. mit Brühe verlängern, sie sollte dickflüssig, sämig aber nicht breiig sein. Die ganzen Bohnen hinzugeben und Würzen. Die Sahne unterrühren (oder geschlagen in die Mitte der Teller/Schalen geben). Die Suppe auf Tellern oder in der Suppenbol servieren, mit Kreuzkümmel überpudern und mit Olivenöl und nach Belieben mit Sahne dekorieren.

Davor einen bunten, kräftigen Wintersalat mit Rüben, Kohl, Zwiebeln und bunten Blattsalat servieren.

Von einem guten Freund habe ich original syrischen, getrockneten Ziegenkäse im Thymianmantel – Thymian ist auch vorzüglich zu den Bohnen und er Käse, hauchfein geschnitten, sowieso!

Guten Appetit

Mein Schokopudding-Genuss

Schokopudding-Genuss

Zutaten: 100 g gehackte Mandeln, 120 g Weizen, fein gemahlen (alternativ roten Granatweizen), 400 ml Sahne, 400 ml Wasser, 120 g Blütenhonig, 30 g rohes Kakaopulver,

Honig, Mehl und Kakao in einem Teil der Flüssigkeit mit dem Schneebesen verrühren, die restliche Flüsigkeit zum Kochen bringen. Dann mit dem Schneebesen das Honig-Mahl-Kakao-Gemisch einrühren und unter ständigem Rühren köcheln lassen, bis der Pudding dick wird.

Zum Schluss die Mandeln unterziehen, in Schälchen füllen und kalt stellen

 

Vanillesoße

Zutaten:

70 g Vollkornreis, fein gemahlen, 200 ml Sahne, 200 ml Wasser, 80 g Blüten- oder Akazienhonig, 1/2 TL Vanille, 1/4 TL Kurkumapulver

Den fein gemahlenen Reis mit dem Schneebesen in die Flüssigkeit einrühren und zum Kochen bringen. Unter Rühren ein paar Minuten köcheln lassen, abschalten und zum Schluss den Honig und das Vanillegewürz unterziehen. Mit (über Nacht eingeweichten) Mandeln dekorieren.

Guten Appetit

Rote Bete Obstsalat mit Hirseschmarrn

Rote Bete Obstsalat mit Hirseschmarrn

Für den Auflauf: 120 g Braunhirse 200 ml Wasser, 100 ml Sahne, 2 TL Limettensaft, 1 TL Limettenzesten, 1/2 TL gemahlene Vanille, etwas Zimt, 3 Eier, 1 EL Honig, 70 g Butter,

Für das Obst: 2 Birnen, 70 g Cranberrys, 1 Rote Bete, 1 Orange, etwa 1-2 Tassen Wasser, 50 g Mandelsplitter

Die Braunhirse grob mahlen, in Wasser aufkochen und 15 Min. quellen lassen. Limettensaft, Zesten, Vanille, Zimt, 3 Eigelb, Honig und Sahne und die Hälfte der Butter unter die etwas abgekühlte Masse rühren. Mit der restlichen Butter eine Auflaufform fetten. Das Eiweiß schlagen und unterheben, alles in die Auflaufform geben und zirka 20 Min. bei 180 Grad backen.

Das Obst klein schneiden, die Apfelsinenscheiben vorher häuten. Die Rote Bete mit den Cranberrys und etwas Wasser 10 Min. köcheln, dann die Birnen untermischen, ggf. etwas Wasser nachfüllen, weitere 2 min köcheln,ausschalten, dann die Apfelsinenstücken unterheben.

Die Mandeln anrösten. Die Hirse als Auflauf oder als Schmarrn servieren, das Obst dazu und die Mandeln obendrüber streuen.

Guten Appetit

 

Wunderbare Tomaten für den Winter

Getrocknete Tomaten.

Es ging viel einfacher als ich dachte! Fast 6 kg sonnengereifte, frisch geerntete Tomaten reichen für 9 Böden im Sedona. Ich habe 4 Sorten Tomaten getrocknet: Dunkelbraun-grüne, kleine Kirschtomaten, ovale Tomaten und kallrote, runde Tomaten.

Nein, nicht geschält, nicht entkernt und auch nicht entwässert! Gewaschen und in 1 cm dicke Scheiben geschnitten und leicht gesalzen. So habe ich sie tagsüber in die volle Sonne gelegt und morgens, sowie abends, wenn es kühler wurde, je 2-4 Stunden in den Sedona.

Ich war erstaunt, wie toll sie die Farbe behalten – allerdings Duft verströmen sie während der ganzen Zeit, das ist sehr verführerisch – aber sicher auch ein Verlust an Aromen/Vitalstoffen.

Sie schmecken fantastisch!

Die Alternative zum Ketchup

Linsende für Sommergemüse

Zutaten für den Dip: 1 Zwiebel 1 Knoblauchzehe 2 El Olivenöl 100 g rote Linsen Salz, Pfeffer 1/4 TL gemahlener Kreuzkümmel 1/4 TL Chiliflocken 250 ml Gemüsebrühe 3 Stiele Minze 3 Stiele Petersilie 100 g Frischkäse 1 TL Bio-Limettenzesten 1 El Limettensaft

Guten Appetit wünscht die Körnerköchin

Brötchen mit Sanddornkernmehl

Sanddornkernmehl von Echt Fläming

Fein gemahlene Sanddornkerne ergeben Sanddornkernmehl. Man erhält es bei »Echt Fläming« Wichtig ist, dass es gleichmäßig fein vermahlen ist. Es enthält auch noch ca. 10 % Öl.

Für die Brötchen nehme ich 500 g Emmer- oder Dinkelmehl, 5 g Hefe, 2 EL Mandelstifte, 2 EL Sanddornkernmehl, 80 g Butter, 1 leicht geh. TL Salz und soviel Wasser wie der Teig braucht, damit er schön cremig weich wird.

Von den Mandeln und dem Sanddornkernmehl die Hälfte zurückbehalten, alles andere verkneten und am besten über Nacht kühl stellen, morgens nochmals kneten, den Teig teilen, zwei Rollen formen und Brötchen abstechen. Eine der entstandenen Schnittflächen erst in Mandeln, dann in das Sanddornkernmehl tippen und auf das vorbereitete Blech legen (mit der »Deko« nach oben).

(Ofen vorheizen, Wassergefäß hineinstellen und vor dem Reinschieben die Brötchen mit Wasser einsprühen.)

Die Brötchen 10 Min. bei 250 Grad, dann 10 Min bei 170 Grad backen.

Sie wurden sehr knusprig, locker, haben einen feinen Geschmack und schmecken am besten nur mit Butter, passen aber auch zu Süßen wie zu herzhaften Aufstrichen.

Viel Erfolg

Backkartoffel Rosmarin5140-k

Mehlig kochende Kartoffel zwischen zwei Bretter legen (damit man nicht durchschneidet), im Abstand von 1 cm einschneiden, drehen und wieder einschneiden. Mit dem Olivenöl bepinseln und mit Rosmarin füllen.

Die Kartoffeln in einer tiefen Form im Ofen 40 bis 50 Min bei 200 -175 Grad backen. Zum Schluss etwas Butter auf jede Kartoffel oder Leinöl zum Schmand.

Dazu gibt es Schmand mit etwas Salz und frischen Zwiebeln und Schnittlauch.

Guten Appetit

Plinsen zum Nachmittag

Süße Plinsen mit Blüten

Zutaten: 250 g Kamut (ist ein Hartweizen, der eine schöne goldgelbe Farbe hat (geeignet sind auch Dinkel, Weizen …) 50 ml Sahne, 150 ml Wasser, (oder 200 ml Milch) 1 große Banane 1 EL flüssiger Honig und eine Prise Salz.

Bei der Wassermenge bitte  nicht alles gleich zugeben … je flüssiger der Teig, um so dünner die Plinsen. Butterschmalz zum Braten.

Zur Zeit gibt es Hornveilchen, die ersten Taglilien, Borretschblüten, Gänseblümchen … die Blüten in die Pfanne legen und den Teig drauf gießen, wenn sich die Plinse vom Boden löst: wenden.

Macht Spaß mit Kindern, schmeckt aber auch zum Sonntäglichen Tee und begeistert Überraschungsgäste. Banane und Mehl hat man doch meist zu Hause …

Viel Freude beim Nachbacken.

Frische Brötchen über Nacht

Granatweizenbrötchen

Zutaten: 1000 g Granatweizen, etwas gröber vermahlen. 20 g Hefe, 2 TL Salz, ca. 750 ml Wasser

900 g Granatweizen gebe ich in mein Rührgerät, dann die Hefe in die Mitte und etwas Wasser. Anschalten. Langsam gebe ich unter Rühren mehr Wasser hinzu, bis die Konsistenz des Teiges schön cremig weich ist. Zum Schluss noch das Salz. Nun muss der Teig gehen. Um so wärmer es ist, um so schneller arbeiten die Hefepilze und Bakterien. Wenn ich erst später oder am nächsten Morgen backen will, nehme ich weniger Hefe, 3-4 g!! und stelle den Teig in den kühlen Keller. Am nächsten Tag ist die Schüssel voll! Habe ich es eilig, stelle ich den Teig warm. Wenn er sich mehr als verdoppelt hat, knete ich ihn erneut gut durch (mit der Hand), forme eine Rolle, teile diese in der Mitte, rolle sie noch dünner ca. 6 cm Ø und teile die Brötchen ab. Zum Kneten verwende ich die restlichen 100 g Mehl. Die Menge reicht für 2 Bleche Brötchen. Ich habe noch etwas Hafer geflockt, die Brötchen etwas eingesprüht und den hellen Hafer oben drauf gestreut. Backzeit: 250 Grad. 10 Min und 170 Grad 10-15 Min. je nach Größe der Brötchen. Dazu eine frische Wildkräuterbutter und einen bunten Salat. Guten Appetit.