logo!

Vitale Landküche

Feigentorte aus Milna Vitale Landküche Vollwert-Fibel Feigentorte
Wunderbare Feigen-Sahnetorte – Mehr als Stück kann man aber nicht essen! 😉 

Im Urlaub auf der Insel Bra´c war ich nicht nur von den Olivenbäumen, den Olivenbauern die die Oliven mit Ihren kleinen Gefährten zur »Kolchose« brachten und dem tollen Aroma des frischen Öls begeistert, mir haben es auch die Feigen angetan. Ende Oktober waren es die Fallobst-Feigen, die auf den Märkten angeboten wurden. Süß, fest, aber noch nicht vollständig trocken. Im Café in Milna gab es eine Feigentorte die uns nach den Wanderungen fast täglich verführte! Die musste ich unbedingt zu Hause nachempfinden und habe den Marktfrauen in Split dafür reichlich Feigen abgekauft. Ich liebe ja Rezepte mit übersichtlichen Zutatenlisten, aber das war keine große Herausforderung.

Zutaten für den Boden: 150 g Mandeln, 6 große Datteln, beides zu einer cremigen Masse püriert. Die Masse in einen Tortenring, auf einer Tortenplatte gleichmäßig verstrichen. Je nach Größe 1-2 cm hoch.

Zutaten für die Masse: 400 g Schmand, 200–250 g Feigen (ich hatte 300 g, das war aber doch sehr süß!), 300 g Sahne, aufgeschlagen, Saft einer halben Zitrone, 1–2 EL Flohsamenschalen und etwas Vanille. Die Feigen vermusen, Zitrone, Flohsamenschalen (oder auch 2–3 EL Chiasamen) und Vanille dazugeben und mit dem Schmand mischen, möglichst etwas schaumig … Dann die Sahne gleichmäßig unterheben – die Masse nun auf den Boden geben und oben glatt streichen. Ich habe nun etwas Honig darauf gepinselt und Feigen aus meinem Garten, die nicht mehr größer wurden, aber wunderbar ausreiften, in feinen Scheiben obenauf gelegt.

Das war sehr lecker und ich freue mich schon auf das nächste Feigenjahr.