logo!

Vitale Landküche

Kerbel

Rukola, Kerbel, Petersilie, Portulak, Rote Bete-Blätter, Radieschenblätter … wachsen in meinem Garten und alle paar Tage nehme ich eine Schere und gehe ernten. Das Verputzen ist eine Fleißaufgabe, denn es gibt zahlreiche Interessenten für meine grünen Blätter im Garten. Ich teile gern und ich verputze das das gern. Es bedeutet für mich: Feierabend – und dann kommt der Genuss. So viele wunderbare Aromen auf jedem Löffel … und täglich etwas anderes …

Vitale Landküche Frühlings-Käutersuppe

Eine sehr leckere, aromatische Frühligskräutersuppe

Auch im Frühling kann so ein warmes Süppchen das Herz wärmen.

Zutaten: 150 g frischer Blattspinat, 1 Salatschüssel voll frische Kräuter: Brennessel, Giersch, Kerbel, Petersilie, Balsilikum, Sauerampfer – was im Garten so gerade wächst – auf jeden Fall 2 Sorten, 2 Schalotten, (wer möchte auch 1-2 Knoblauchzehen), 1 Süßkartoffel (mehligkochend) oder 2 Kartoffeln, 2 EL Butter, 750 ml Hühner- oder Gemüsebrühe, 1 Becher Sahne, Salz, Pfeffer, 1 Vollkornbrötchen oder 2 Scheiben Vollkornbrot.

 

Den Spinat und die Kräuter waschen, verlesen, Blätter abzupfen bzw. dicke Stiele vermeiden und blanchieren (besonders die Brennnesseln), dann feinhacken. in etwas Butter die feingehackte Schalotte andünsten, die Brühe dazugeben, die Kartoffeln schälen, reiben und in die Brühe geben und 10 Min. leise köcheln lassen. Dann die Kräuter dazugeben, alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Brot würfeln und in etwas Butter anrösten. Die Sahne in die (nicht kochende!) Suppe geben und mit den Bröseln und frische Kräutern dekoriert anrichten. Fertig.